Die Rechtsschutzversicherung

Was ist die Rechtsschutzversicherung?

Die Rechtsschutzversicherung (oder kurz: RS) schützt vor den Kosten eines Rechtsstreites, die durch Inanspruchnahme eines Anwalts entstehen.

Im Alltag können schnell Situationen entstehen, in denen ein Gang zum Anwalt notwendig wird. Ob im Straßenverkehr, mit den Nachbarn oder dem Arbeitgeber, ein etwaiger Rechtsstreit ist in den meisten Fällen kostspielig.

Um sich neben dem Streitgegenstand nicht auch noch über diese Kosten den Kopf zu zerbrechen, oder gar auf sein gutes Recht, aufgrund der Kosten, verzichten zu müssen, gibt es die Rechtsschutzversicherung. Diese beschränkt das Risiko dieser finanziellen Folgen auf einen vorher festgelegten Selbstbehalt.

Wer braucht eine Rechtsschutzversicherung?

Da die Klagehäufigkeit in Deutschland immer weiter zunimmt, und, wie bereits angesprochen, hohe Kosten (Anwalts-, Sachverständigen und Gerichtskosten etc.) entstehen, gehört eine private Rechtsschutzversicherung zu einem umfassenden Vorsorgekonzept dazu.

Durch die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, dem Ausüben des Berufs oder der Teilnahme am Straßenverkehr, ist eine Absicherung für nahezu Jedermann zu empfehlen und besonders für Physiotherapeuten sinnvoll.

Da aber nicht jeder dieselben Bausteine benötigt, gilt es auch hier abzuschätzen, in welcher Form und wie umfangreich die Rechtsschutzversicherung den optimalen Schutz bietet.

Wer ist versichert?

Je nach Vereinbarung sind folgende Personen versichert:

  • Versicherungsnehmer
  • Ehe- bzw. Lebenspartner
  • Minderjährige, unverheiratete Kinder
  • Volljährige, unverheiratete Kinder bis zur erstmaligen Ausübung einer vollen Erwerbstätigkeit, maximal jedoch bis zum 25. Lebensjahr

Was ist in den verschiedenen Bausteinen der Rechtsschutzversicherung versichert?

Neben dem Privat-, Berufs- und Verkehrsrechtsschutz, gibt es noch einige weitere Bausteine. Der grundsätzliche Inhalt dieser Bausteine ist auch bei allen Versicherungsgesellschaften gleich.

Jedoch gibt es eklatante Unterschiede in den genauen Bestimmungen, und jede Gesellschaft setzt andere Schwerpunkte.

Welches Produkt für wen am besten passt, gilt es herauszufinden.

Um jedoch einen Überblick über den allgemeinen Inhalt zu verschaffen, sind diese hier aufgelistet.

Der Baustein „Privat“

Dieser Baustein sichert den privaten Lebensbereich ab. Sollten beispielsweise bei einem Privatkauf Mängel an den Produkten auftreten, und der Verkäufer diese nicht anerkennen, fällt das unter diesen Baustein. Ebenso sind Streitigkeiten mit Versicherern hier mitversichert, sollten diese Leistungen ablehnen. Wenn beispielsweise nach schwerer Krankheit eine Berufsunfähigkeit vorliegt und die Rente durchgesetzt werden soll, greift die Rechtsschutzversicherung ebenfalls. Reisemängel fallen auch unter den Baustein Privat.

Der Baustein „Beruf“

Hier besteht Versicherungsschutz für Arbeitnehmer bei Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber. Hierunter fallen u. a. Kündigungsschutzklagen oder bei Ausstellung eines fehlerhaften Arbeitszeugnisses die Berichtigung von diesem.

Ebenso kann mithilfe dieses Bausteins gegen Abmahnungen oder Versetzungen vorgegangen werden. Sollten Gehaltszahlungen oder vertraglich zugesicherte Zahlungen (Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld etc.) ausbleiben oder zu viele Überstunden gefordert werden, besteht ebenfalls Versicherungsschutz.

Der Baustein „Verkehr“

Hierzu gehören u. a.  alle Streitigkeiten durch die Teilnahme am Straßenverkehr. Beispielsweise nach einem Unfall, wenn Schadenersatz bzw. Schmerzensgeld geltend gemacht werden soll.

Ebenso kann gegen unrechtmäßige Bußgelder wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen oder „Knöllchen“ vorgegangen werden, insofern Punkte drohen.

Park- und Halteverbot Verstöße, sind jedoch ausgeschlossen.

Der Baustein für „Mieter und Eigentümer“

Für Mieter kann gegen den Vermieter bei plötzlicher Kündigung wegen Eigenbedarf oder plötzlicher Mietserhöhung vorgegangen werden.

Egal ob Eigentümer oder Mieter, lärmende Nachbarn sind ein Ärgernis, das beide treffen kann. Das Vorgehen gegen diese, ist ebenfalls miteingeschlossen.

Hierbei handelt es sich um die Grundbausteine einer Rechtsschutzversicherung. Die Erweiterung mit weiteren Bausteinen, kann ebenfalls notwendig sein. Dies gilt es individuell zu klären.

Einige Risiken wie beispielsweise Erbrecht, Kapitalanlagen oder Streitigkeiten innerhalb von Familien, sind nicht bzw. nur sehr schwer (und wenn, dann reicht die Summer meist nur für ein Erst-Gespräch) versicherbar.

Schon gewusst?

  • Spezial-Straf-Rechtsschutz
  • Erweiterter Straf-Rechtsschutz
  • Seniorentarife – Ab wann sind diese sinnvoll?
  • Beratungsrechtsschutz
  • Erweiterter Beratungs-Rechtsschutz

Weitere Rat(h)geber-Artikel:
6. Mai 2022
GKV oder PKV – Welche Krankenversicherung lohnt sich für einen Physiotherapeuten?

Physiotherapeuten und Krankengymnasten behandeln die körperlichen Beschwerden ihrer Patienten. Unabhängig davon, ob es sich um krankheitsbedingte Schmerzen oder um die Folgen einer Verletzung handelt, findet der Physiotherapeut die optimale Behandlungsmethode. Bei dieser körperlich häufig sehr anstrengenden Arbeit ist es wichtig, sich als Physiotherapeut auch um die eigene Gesundheit bzw. Gesunderhaltung zu kümmern, um möglichen berufsbedingten […]

Artikel lesen
8. April 2022
Welche Gefahren der Physiotherapiepraxis sind durch die Betriebsinhaltsversicherung abgesichert?

Eine Betriebsinhaltsversicherung für Physiotherapeuten schützt medizinische, technische und kaufmännische Einrichtung der Praxis, wenn diese beschädigt, zerstört wird oder abhandenkommen. Damit stellt sie sicher, dass im Schadensfall finanzieller Ersatz geleistet wird, um das benötigte Inventar wiederbeschaffen zu können. Doch in welchen Fällen Versicherungsschutz besteht, ist vom gewählten Tarif abhängig. Denn in der Regel ist die Betriebsinhaltsversicherung […]

Artikel lesen
25. März 2022
Was kostet eine betriebliche Altersvorsorge für Physiotherapeuten?

Mit einer betrieblichen Altersvorsorge, kurz bAV, können angestellte Physiotherapeuten zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung für ihr Alter vorsorgen. Dabei nehmen sie die Entgeltumwandlung in Anspruch, bei der die Beiträge zur Betriebsrente aus dem Bruttolohn entnommen werden. Dadurch fallen Steuerlast und Sozialabgaben geringer aus. Doch wie viel kostet eine betriebliche Altersvorsorge für Physiotherapeuten und sind mit der […]

Artikel lesen
Hauptstelle
Raiffeisenstr. 1
63762 Großostheim

Telefon 06026 9788977
Telefax 06026 9788976
E-Mail buero@finanzrath.de
Filiale Freudenberg-Boxtal
Eichbergstr. 16
97896 Freudenberg-Boxtal

Telefon 06026 9788977
Telefax 06026 9788976
E-Mail buero@finanzrath.de