Welche Versicherungen brauche ich für mein IT-Unternehmen?

Mit neuen Datenschutzverordnungen, häufiger werdenden Hacker-Angriffen und hoch-entwickelter Malware steigen die Anforderungen an IT-Unternehmen. Ob Entwickler, Berater, Programmierer, Webdesigner und Techniker – sie müssen für zunehmend mehr Sicherheit beim Umgang mit moderner Technik sorgen. Doch mit den Problemen, welche die Digitalisierung mit sich bringt, steigt auch das Risiko für Schäden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche Versicherungen für IT-Unternehmen unerlässlich sind und wie Sie den optimalen Versicherungsschutz finden.

Diesen Risiken steht die IT-Branche gegenüber

Als Dienstleister in der IT-Branche stehen Sie einem breiten Spektrum an Gefahren gegenüber, die mit der Ausübung Ihres Berufs verbunden sind. Dabei können bereits kleinste Schäden teure, finanzielle Folgen haben:

  • Vermögensschäden: Führen Sie beispielsweise eine Fehlberatung durch, die zu finanziellen Nachteilen bei Ihrem Kunden führt, liegt ein Vermögensschaden vor. Je nach Einnahmen Ihres Kunden können die Forderungen im fünf- bis sechsstelligen Bereich und höher liegen.
  • Personen- und Sachschäden: Beschädigen Sie bei Ihrer Tätigkeit vor Ort das Eigentum Ihres Kunden oder kommt dabei sogar eine Person zu Schaden, sind Sie zum Schadensersatz verpflichtet.
  • Cyberschäden: Wird Ihr Unternehmen Opfer eines Hackerangriffs oder durch Malware geschädigt, liegt ein Cyberschaden vor. Cyber-Angriffe werden immer häufiger, wie die IT-Trends zeigen, was die Cyber-Versicherung für IT-Unternehmen immer wichtiger macht.
  • Elektronikschäden: Als IT-Experte arbeiten Sie mit moderner Technik. Wird diese im Zuge eines Brandes oder eines Leitungswasserschadens beschädigt oder bei einem Diebstahl entwendet, ist der gesamte Betriebsablauf gefährdet.
  • Schäden an der Einrichtung: Neben der teuren Elektronik können auch Schäden an der Büroeinrichtung wie Schreibtische etc. zu teuren Folgekosten führen.
  • Rechtsstreitigkeiten: Der Vorwurf einer Datenschutzverletzung, ein Streit mit einem Kunden oder einem Mitarbeiter – vermeintlich harmlose Auseinandersetzungen können im Zuge einer Rechtsstreitigkeit zu teuren Kosten führen.

Diese Versicherungen brauchen IT-Unternehmen

Ein Blick auf die Risiken, mit denen die Informationstechnologie konfrontiert ist, macht deutlich, welche Versicherungen für IT-Unternehmen nicht nur sinnvoll, sondern unerlässlich sind.

Vermögensschadenhaftpflichtversicherung

Bei einer klassischen Betriebs- oder Berufshaftpflicht sind Vermögensschäden mitversichert. Aber nur solche, die aus einem Sach- oder Personenschaden entstehen. Als IT-Dienstleister kann es jedoch zu echten Vermögensschäden kommen. Das bedeutet, der Kunde erleidet einen finanziellen Verlust aufgrund der Tätigkeit des IT-Experten. Zum Beispiel, weil er falsch zu einer Software beraten wurde. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung schützt vor „echten Vermögensschäden“ und gehört damit zu den wichtigsten Versicherungen für IT-Unternehmen.

Betriebs-/ Berufshaftpflichtversicherung

Die Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung zählt zu den grundlegenden Absicherungen für jedes Unternehmen. Denn sie leistet, wenn der Unternehmer oder einer seiner Mitarbeiter für einen Personen- oder Sachschaden sowie einen daraus resultierenden Vermögensschaden verantwortlich gemacht werden kann. Insbesondere Personenschäden können teuer werden und die gesamte finanzielle Existenz bedrohen. Die Betriebs- oder Berufshaftpflichtversicherung schützt vor dieser Gefahr. Denn sie übernimmt berechtigte Schadensersatzforderungen gegen ihren Versicherten. Gleichermaßen fungiert sie aber auch als passiver Rechtsschutz und wehrt unberechtigte Ansprüche gegen ihren Kunden ab.

Betriebsinhalts- und Elektronikversicherung

Eine Betriebsinhaltsversicherung dient dazu, Eigenschäden abzusichern. Werden die Betriebsräume beispielsweise infolge eines Brandes beschädigt oder zerstört, leistet der Versicherer finanziellen Ersatz für die betroffene Einrichtung. Zu den versicherten Gefahren gehören je nach gewähltem Tarif Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel, Einbruchdiebstahl, Überspannung, Blitzschlag und Elementargefahren.

Während die Inhaltsversicherung die Betriebseinrichtung absichert, erweitert die Elektronikversicherung den Schutz für die technische Ausstattung. Insbesondere bei IT-Unternehmen, deren Tätigkeit in vollem Umfang auf eine funktionierende Technik angewiesen ist, ist diese Erweiterung ratsam. Im Regelfall handelt es sich dabei um einen Zusatzbaustein der Betriebsinhaltsversicherung.

Rechtsschutzversicherung

Eine Firmenrechtsschutz gehört mit zu den wichtigsten Versicherungen für IT-Unternehmen. Denn rechtliche Auseinandersetzungen können sehr kostspielig sein. Mit einer Rechtsschutzversicherung stellen Unternehmer nicht nur sicher, dass sie bei Rechtsstreitigkeit abgesichert sind. Die Versicherung ermöglicht es ihnen auch, ihr Recht unabhängig von ihren finanziellen Verhältnissen durchzusetzen. Denn eine Rechtsschutzversicherung übernimmt die Anwalts- und Prozesskosten.

Cyber-Versicherung

Die Cyber-Versicherung ist in unserem digitalen Zeitalter ein Muss für alle, die auf eine funktionierende IT angewiesen sind. Denn sie leistet, wenn das Betriebssystem durch eine Malware lahmgelegt wird. Aber auch wenn Hacker auf sensible Daten zugreifen und je nach Tarif sogar bei Datenschutzverletzung und Cyber-Erpressung. Der Leistungsumfang einer Cyber-Versicherung ist sehr vielseitig und der Schutz auf ein breites Spektrum digitaler Gefahren ausgeweitet.

Weitere sinnvolle Versicherungen für IT-Unternehmen

Die folgenden Versicherungen sind für IT-Unternehmen sinnvoll. Ihre Notwendigkeit ist allerdings von den beruflichen Gegebenheiten wie auch den Absicherungswünschen des Unternehmers abhängig.

Betriebsunterbrechungsversicherung

Eine Betriebsunterbrechungsversicherung kann einzeln oder kombiniert mit beispielsweise der Inhaltsversicherung abgeschlossen werden. Diese Absicherung leistet, wenn der Betrieb aufgrund eines versicherten Schadens stillsteht. Wird das Büro durch ein Feuer zerstört, kommen nicht nur die Kosten für den Ersatz der Ausstattung auf den Unternehmer zu. Aufgrund des Schadens kann er auch seine Arbeit vorerst nicht fortführen. Die Betriebsunterbrechungsversicherung erbringt einen fixen Satz zum finanziellen Ausgleich für jeden Tag, an dem das Unternehmen stillsteht. Damit ist sie eine Absicherung für den Ernstfall, mit der laufende Kosten trotz Betriebsunterbrechung gedeckt werden.

Gebäudeversicherung

Eine Gebäudeversicherung ist ein wichtiger Versicherungsschutz, um bei teuren Schäden an der Immobilie abgesichert zu sein. Allerdings ist diese Absicherung nur notwendig, wenn die Unternehmer Eigentümer ihres Firmengebäudes sind. Haben sie lediglich Büroräumlichkeiten gemietet, ist der Vermieter für die Gebäudeabsicherung zuständig.

Mit der Gebäudeversicherung wird das Firmengebäude gegen die Gefahren Feuer, Leitungswasser, Sturm und Hagel, Einbruch und Vandalismus abgesichert. Gute Tarife leisten auch bei Überspannung und Blitzschlag sowie bei Schäden durch grobe Fahrlässigkeit. Optional lassen sich Elementargefahren wie Hochwasser und Überschwemmung, Erdbeben, Erdrutsch, Erdsenkung, Lawinen, Schneedruck und Vulkanausbruch mitversichern. Damit sind die Besitzer der Immobilie finanziell rundum gut abgesichert, wenn es zu Schäden an ihrem Gebäude kommt.

 

Die richtigen Versicherungen für Ihr IT-Unternehmen: Wir helfen Ihnen

Die richtigen Versicherungen für IT-Unternehmen bestehen aus einer Kombination verschiedener Absicherungen. Dadurch werden alle für den Betrieb relevanten Bereiche abgesichert. Entscheidend dafür ist, eine Risikoanalyse zu erstellen. Dadurch wird ersichtlich, welchen Risiken das Unternehmen gegenübersteht. Darüber hinaus lassen sich durch die Analyse auch die Versicherungssummen dem Bedarf entsprechend festlegen. Denn wichtig ist nicht nur, dass Ihr Unternehmen gegen alle relevanten Gefahren abgesichert ist. Sondern auch, dass die Deckungssummen Ihrem Bedarf entsprechend ausreichend hoch sind.

Als Versicherungsexperten helfen wir Ihnen gern dabei. Wir führen eine Risikoanalyse durch und finden heraus, gegen welche Gefahren und in welcher Höhe Sie sich absichern sollten, um im Ernstfall rundum gut versichert zu sein. Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit uns und lassen Sie sich von unseren Spezialisten beraten.

Weitere Rat(h)geber-Artikel:
22. November 2022
Welche Versicherungen brauche ich für mein IT-Unternehmen?

Mit neuen Datenschutzverordnungen, häufiger werdenden Hacker-Angriffen und hoch-entwickelter Malware steigen die Anforderungen an IT-Unternehmen. Ob Entwickler, Berater, Programmierer, Webdesigner und Techniker – sie müssen für zunehmend mehr Sicherheit beim Umgang mit moderner Technik sorgen. Doch mit den Problemen, welche die Digitalisierung mit sich bringt, steigt auch das Risiko für Schäden. Nachfolgend zeigen wir Ihnen, welche […]

Artikel lesen
9. November 2022
Betriebshaftpflichtversicherung - Was ist die "Benzinklausel"?

Die Benzinklausel ist ein Begriff aus der privaten wie auch aus der Betriebshaftpflichtversicherung. Sie umschreibt die Grenzen zwischen der Betriebs- bzw. Privathaftpflicht und der Haftpflichtversicherung für ein Kraftfahrzeug. Durch diese Klausel wird der Gebrauch eines Fahrzeugs vom Leistungsumfang einer Personen-/Firmenhaftpflicht ausgeschlossen. Die Benzinklausel in der Betriebshaftpflichtversicherung Eine Betriebshaftpflichtversicherung dient dazu, Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die […]

Artikel lesen
25. Oktober 2022
Betriebshaftpflichtversicherung: Was bedeutet grobe Fahrlässigkeit?

Fehler und Unfälle passieren gefühlt immer dann, wenn man sie am wenigsten gebrauchen kann. Im beruflichen Umfeld, wenn Arbeiten bei Kunden ausgeführt werden, wiegen sie besonders schwer. Sach- und Personenschäden, verursacht durch Unternehmer und seine Mitarbeiter, werden durch eine Betriebshaftpflicht für Handel, Gewerbe und Handwerk abgedeckt, was diese Versicherung zu einer der wichtigsten im gewerblichen […]

Artikel lesen
Hauptstelle
Raiffeisenstr. 1
63762 Großostheim

Telefon 06026 9788977
Telefax 06026 9788976
E-Mail buero@finanzrath.de
Filiale Freudenberg-Boxtal
Eichbergstr. 16
97896 Freudenberg-Boxtal

Telefon 06026 9788977
Telefax 06026 9788976
E-Mail buero@finanzrath.de